GOETHEANUM STUDIUM
 
 
Die Kunst ist ewig, ihre Formen wandeln sich.
— Rudolf Steiner
DSC02072- Squarespace- Squarespace.jpg
 

Kunst Werkstatt

Die Sektion für Bildende Künste am Goetheanum startet in 2018 eine Werkstatt für Malerei, Plastik und Architektur. Ziel ist es ein Forum zu schaffen, das sich praktisch und theoretisch mit dem künstlerischen Werk Rudolf Steiners auseinandersetzt.

Für die einzelnen Bereiche verantwortlich zeichnen die Bildhauerin Claudia Schlürmann, der Maler Hannes Weigert und der Architekt und Bildhauer Rudolf Kaesbach. 

In jeweils dreiwöchigen Kursen werden in dialogischer Auseinandersetzung Grundfragen des Menschseins verhandelt, um dann im weitesten Sinne gestalterisch damit umzugehen: Überwindung von „Brüchen“ zwischen innen und außen, Fähigkeit zu prozessualem Denken, Wahrnehmung und Selbstschulung. In praktischer Vertiefung wird Steiners künstlerisches Werk in ein Verhältnis zu der komplexen Wirklichkeit gesetzt, in der wir heute leben. Das Angebot richtet sich an Kunstschaffende, künstlerisch Interessierte sowie Studierende und möchte auch Raum bieten für individuelles Studium und Forschung.

Die Kunst Werkstatt arbeitet eng mit der Kunstsammlung und Dokumentation am Goetheanum zusammen.

 
 

Plastik

 

MIT Claudia Schlürmann

Studium der Sozialpädagogik und der Bildhauerei. Langjährige Tätigkeit als Kunsterzieherin in Überlingen und als Dozentin in der Bildhauerausbildung am Emerson College. Praxisbezogene Doktorarbeit zum Zusammenhang von Materialien und sozialen Prozessen. Lebt als freischaffende Künstlerin am Bodensee. 

www.atelier-cds.de

 
untitled event - 52- Squarespace- Squarespace.jpg
 
 

Experimentelle Erkundung

R. Steiner, Modell Säulenkapitelle mit Architrav

R. Steiner, Modell Säulenkapitelle mit Architrav

Nicht die singuläre Einzelform steht im Mittelpunkt von Rudolf Steiners plastischem Werk, vielmehr bilden seine Modelle und die Formen des ersten und zweiten Goetheanum-Baus ein Formen-Kontinuum. Dadurch wird der Einstieg in ein prozessuales Denken und Arbeiten möglich, ein Zugang zum imaginativen Raum öffnet sich und bildet die Grundlage experimenteller Erkundung. Plastizieren, Zeichnen, der Einsatz unterschiedlicher Materialien und Methoden bestimmen im Wechsel mit Dialog und Betrachtung die künstlerisch forschende Auseinandersetzung.

Studentenarbeit, Rauminstallation mit Ästen

Studentenarbeit, Rauminstallation mit Ästen

 
 
 

Malerei

 

MIT Hannes Weigert

hannes_weigert- Squarespace.jpg

1985-95 Studium und Lehrtätigkeit an der Malschule am Goetheanum, Dornach. Lebt und arbeitet seit 1995 in Norwegen. Werke und Projekte: Kores Haus mit Patrick Müllerschön, 1996-2003, The School of Nature 2003-10, Lichtgold 2009, Øya 2012-13, Malerverksted seit 2009, Brentanos Studio 2017. 

www.hannes-weigert.com

 
DSC02413.jpeg
 
 

Seelische Wahrnehmung

Tor Alexander Janicki, Studie nach einer Skizze von Rudolf Steiner, Malerverksted 2015

Künstlerische Forschungsarbeit an Rudolf Steiners ‹Skizzen für Maler› im Kontext der Malerei der Gegenwart. Mit Betrachtungen der Originalbilder in der Kunstsammlung am Goetheanum. 

 

Rudolf Steiner, Skizze aus der Reihe ‹Naturstimmungen. Neun Skizzen für Maler› (1922). Kunstsammlung Goetheanum (Foto: U. Battenberg)

Was erwarte ich von einem Bild? Welche Herausforderungen stellt die Malerei an mich? Was lässt sich durch die Mittel der Malerei, durch Farbe und Fläche ausdrücken? Was hat dies mit „seelischer Wahrnehmung“ zu tun? Worin besteht Rudolf Steiners Beitrag zur Malerei?

 
 

Architektur
& Landschaft

 

Mit Rudolf Kaesbach

FullSizeRender- Squarespace.jpg

Studium der Architektur in Zürich und Bildhauerei in Dornach. 1977-80 Werklehrer in Marburg. 1980-81 Arbeit mit John Wilkes, England. Seit 1981 Leiter der Bildhauer- und Werklehrerausbildung am Emerson College. Forschungen zu den Steinsetzungen in Penmaenmaur/Wales und ihre Beziehung zu Rudolf Steiner‘s Bauten. Weltweit Kurse in Bildhauerei, pädagogischem Plastizieren und Land-Art, besonders im Fernen Osten und Südamerika

 
_GAS5548- Squarespace.jpg
 

Künstlerisch empfinden

Rudolf Steiner hat in und um Dornach das zweite Goetheanum und kleinere (Neben-) Gebäude für verschiedene Funktionen gebaut. Zusammen bilden sie eine Gebäude-Komposition, die sich mit vielfältigen Bezügen in den großen Landschaftsraum hineinstellt. Die Erforschung dieser „Gebäudeskulpturen“ in der Landschaft, die Beziehung zwischen Peripherie/Landschaft und Zentrum/Gebäude sind Themen dieser Werkstattarbeit. Wir erwandern, betrachten und entdecken die Bauwerke in der Landschaft, durch Zeichnen und Plastizieren können wir ihren Gestaltungsansatz künstlerisch nachempfinden.

 

Edda Nehmiz

travaille-5228.jpg

ist Ihre Ansprechpartnerin

für alle inhaltlichen Fragen zu den Studiengängen, sowie dem Kurs- und Vortragsangebot. Sie hilft bei allen Fragen zu Bewerbungen für Studiengänge, zu Aufenthaltsbewilligungen, zu Finanziellem und den Studienreisen.

Tel. +41 61 706 44 14
Fax +41 61 706 44 17
studium(AT)goetheanum.ch

 

Einzelner Drei-Wochenblock

Kontaktbogen ausfüllen und mit kurzem Motivationsanschreiben an untenstehende Adresse senden. 
Preis pro Block: CHF 400.-

Ganzen Studientrimester

Kontaktbogen ausfüllen und mit kurzem Motivationsanschreiben, Lebenslauf und Passbild an untenstehende Adresse senden. 
Preis Studientrimester: CHF 1050.-

 
_GAS4761- Squarespace.jpg